Radia Obskura: Wolfsjagd #122

== Saldostanows Nachtwölfe

Vor einigen Tagen startete der Motorradclub „Nachtwölfe“ seine „Siegesfahrt“ von Moskau nach Berlin zur Erinnerung an den Sieg der Roten Armee über das nationalsozialistische Deutschland. Ob und wie sie am 9. Mai zum 70. Jahrestag der Befreiung in Berlin ankommen werden, ist unklar. Derweil kursieren diverse Bilder des Clubchefs Alexander Saldostanow durch die Presse, z.B. zusammen mit Putin, als dessen „Leibgarde“ sich die Nachwölfe verstehen. Wir sprechen mit Sergey Kosyakov, Redakteur der russischen Redaktion der Deutschen Welle, über Saldostanows Nightwolfes.

* http://www.dw.de

== Bikers News

Im Zuge der „Weltkriegstour“ der Nachtwölfe interessiert uns, wie die Biker aus Deutschland darüber denken. Dazu sprechen wir mit Chefredakteur der Zeitschrift Bikers News, Dr. Michael Ahlsdorf. Schwerpunkt der Zeitschrift liegt auf der Berichterstattung über die Motorradclubszene und deren Motorräder. Bikers News versteht sich als Sprachrohr der deutschen Biker- und Rockerszene.

* http://www.bikersnews.de/

== Christian Motorcyclists Association

In einem ganz anderen Auftrag fahren die Christian Motorcyclists: „Er starb für uns – wir fahren für ihn!“ Die Christian Motorcyclists Association (CMA) ist eine Vereinigung christlicher Motorradfahrer innerhalb der Rockerszene. Es handelt sich dabei um mehrere Motorcycle Clubs, beziehungsweise Chapter, die über die ganze Welt verteilt sind. Wir sprechen mit dem National President Hans-Jürgen über Nachtwölfe, Biker-Missionare und „Riding for the Son“.

* http://www.cma-germany.de

== Anniversario della Resistenza

Zum Schluss berichtet Felix Hartung, wie am 25. April 2015 in Italien der Tag der Befreiung vom Faschismus begangen wurde. Der Tag der Befreiung ist in Italien im Gegensatz zu Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Bis heute treffen sich hier die Veteranen, die Frauen und Männer der Resistencia, alte und junge Antifaschisten um gemeinsam zu demonstrieren und zu feiern. So auch in der Provinz Reggio Emilia. Mit verschiedenen Gedenkveranstaltungen, Demonstrationen, Wanderungen, Filmvorführungen, großen Festessen und dem Konzert „materiale resistente“ mit der bekannten band CSI und vielen tausend Menschen wurde hier der Tag der Befreiung begangen.

* http://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_Befreiung_Italiens

== Musik

# Welle:Erdball – Vor All Den Jahren (Der Kalte Krieg – 2011)
# Wladimir Wyssozki – Die Wolfsjagd (Wladimir Wyssozki singt – 1986)
# The Bunkers – Toe The Line (Neumond Klassiker – 2014)
# Sonseed – Jesus Is My Friend (Youporn – ????)
# Mutter – Krieg ist vorbei (Europa Gegen Amerika – 2001)

Advertisements

Radia Obskura: Knall Bumm Peng #121

== Berlin Pariser Platz: Mahnwache gegen die Verschärfung des Asylgesetzes

Am 8. Mai stimmt der Bundestag über die Verschärfung des Asylgesetzes mit dem sperrigen Titel „zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“ ab. Vom Bleiberecht bleibt dabei nicht viel übrig. Insbesondere Gedultete und Geflüchtete im Dublinverfahren werden umfassenden Repressionen ausgesetzt: Inhaftierung, Einreise- und Aufenthaltssperren, Arbeitsverbot. Geflüchtete können dadurch (noch) leichter kriminalisiert werden.

Um darauf aufmerksam zu machen findet findet seit dem 10. April eine bundesweite Aktionswoche gegen die Verschärfung des Asylrechts statt. In deren Rahmen gibt es eine einwöchige Mahnwache und Veranstaltungen am Pariser Platz in Berlin. Wir waren dort und haben mit Geflüchteten von der Mahnwache gesprochen.

* https://www.asylrechtsverschaerfung-stoppen.de/
* http://corasol.blogsport.de/

== Protest & Religion

Bambule, Randale, Gewalt und Zerstörung – die sozialen Bewegungen müssen mit diesem Bild umgehen, das von Medien und Politik gleichermaßen kolportiert wird. Das fällt traditionell antikapitalistisch eingestellten Initiativen nicht schwer. Allerdings neu ist seit Gezi-Park und Blockupy, dass auch bekennende Gläubige den Protest mittragen und dabei durchaus nicht nur friedlich und Harmonie-bedürftig eingestimmt sind. Ein (Mini) Feature von Felix Hartung.

== Gespräch mit Özcan Mutlu (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) zum Anschlag auf den Mannschaftsbus von Fenerbahce Istanbul

Auf den Mannschaftsbus von Fenerbahce Istanbul ist in der vergangenen Woche nach dem Auswärtsspiel bei Trabzonspor Kulübü ein Anschlag verübt worden. Unbekannte schossen auf den Fahrer des voll besetzten Busses. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Dem Zufall ist es zu verdanken, dass es keine weiteren Verletzten und Toten gab. Fenerbahces Vizepräsident Mahmut Uslu sagte dazu: „Man wollte unsere Spieler töten“. Wegen dem Anschlag wurde in der vergangenen Woche sämtliche Spiele der Süper Lig (erste türkische Liga) abgesagt. Fenerbahce hat direkt nach dem Vorfall ein Aussetzen der gesamten Süper Lig bis zur Aufklärung des Falls gefordert. Der Klub überlegt jetzt, bis zur Klärung des Falles seinen Spielbetrieb einzustellen. Zu den Hintergründen des Anschlags sprachen wir mit Özcan Mutlu (MdB, Bündnis 90/Die Grünen).

== Musik

# Death Grips – On GP (The Powers That B – 2015)
# Mutter – Wohltäter (Trinken Singen Schiessen – 2010)
# Patenbrigade: Wolff – Zeit Zur Angst Fur Mann Mit Geld (Ударник – 2014)
# Polizei Berlin – Herzlich Willkommen (Fakebook 20. April – 2015)

Anschlag auf den Mannschaftsbus von Fenerbahce Istanbul – Gespäch mit Özcan Mutlu (MdB, Bündnis 90/Die Grünen)

Auf den Mannschaftsbus von Fenerbahce Istanbul ist in der vergangenen Woche nach dem Auswärtsspiel bei Trabzonspor Kulübü ein Anschlag verübt worden. Unbekannte schossen auf den Fahrer des voll besetzten Busses. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Dem Zufall ist es zu verdanken, dass es keine weiteren Verletzten und Toten gab. Fenerbahces Vizepräsident Mahmut Uslu sagte dazu: „Man wollte unsere Spieler töten“. Wegen dem Anschlag wurde in der vergangenen Woche sämtliche Spiele der Süper Lig (erste türkische Liga) abgesagt. Fenerbahce hat direkt nach dem Vorfall ein Aussetzen der gesamten Süper Lig bis zur Aufklärung des Falls gefordert. Der Klub überlegt jetzt, bis zur Klärung des Falles seinen Spielbetrieb einzustellen. Zu den Hintergründen des Anschlags sprachen wir mit Özcan Mutlu (MdB, Bündnis 90/Die Grünen). Zuerst haben wir ihn gefragt, wer hinter diesem Anschlag steckt.

 

Berlin Pariser Platz: Mahnwache gegen die Verschärfung des Asylgesetzes

Am 8. Mai stimmt der Bundestag über die Verschärfung des Asylgesetzes mit dem sperrigen Titel „zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“ ab. Vom Bleiberecht bleibt dabei nicht viel übrig. Insbesondere Gedultete und Geflüchtete im Dublinverfahren werden umfassenden Repressionen ausgesetzt: Inhaftierung, Einreise- und Aufenthaltssperren, Arbeitsverbot. Geflüchtete können dadurch (noch) leichter kriminalisiert werden.
Um darauf aufmerksam zu machen findet findet seit dem 10. April eine bundesweite Aktionswoche gegen die Verschärfung des Asylrechts statt. In deren Rahmen gibt es eine einwöchige Mahnwache und Veranstaltungen am Pariser Platz in Berlin. Wir waren dort und haben mit Geflüchteten von der Mahnwache gesprochen.

https://www.asylrechtsverschaerfung-stoppen.de/

http://corasol.blogsport.de/

 

Radia Obskura: Not funny #120

== Not funny: NSU Watch und #NOpnr/#wastun gegen Überwachung!

Heute sind bei der /Berliner Runde – Radia Obskura/ zwei Gäste im Studio: Erst berichtet Friedrich Burschel (Referent Neonazismus und Strukturen/Ideologien der Ungleichwertigkeit, Rosa-Luxemburg-Stiftung) von aktuellen Entwicklungen im NSU-Prozess und den Aktivitäten von NSU-Watch. Dann unterhalten wir uns mit einem Aktivisten der jungen Initiative /#wastun gegen Überwachung!/ über vergangene und künftige Aktionen gegen Fluggastdatenspeicherung und ähnliche Überwachungsstrategien.

* http://www.nsu-watch.info/
* http://wastun.jetzt/
* http://verfolgungsprofile.de/
* http://www.nopnr.org/

== Musik

# Das M – Sturzflug Durch Das Weltbild (Dies ist Der Deutschland 2013 – 2008)
# Assistenzbedarf – Patriot (Barner 16 – Komplett – 2014)
# Silvano Kreu – Mörder (Barner 16 – Komplett – 2014)
# Bundestag United – Sicherheitswahn (??? – 2006)
# Doc Schoko – Müllmann (Supermüll Tribute Album – 2015)