Radia Obskura: Mit Recht gegen Unrecht? #132

== Mit Recht gegen Unrecht? – Tribunale gegen den Kapitalismus und strukturellen Rassismus

Ein Tribunal, das ist laut Online-Duden ein „Forum, das in einer öffentlichen Untersuchung gegen behauptete Rechtsverstöße von Staaten o. Ä. protestiert“. Der Begriff ist seit der römischen Antike in Verwendung und uns sowohl im Kriegsverbrechertribunal als auch in der übertragenen Vorstellung vom ‚Volkstribun‘ geläufig. Inwieweit die juristische Form eines Tribunals herangezogen werden kann und soll, um u.a. staatlich verankerte Missstände an den ‚Pranger‘ zu stellen und zu ‚verurteilen‘ bzw. wie konkret das ausgestaltet werden kann, diskutieren wir in der Sendung an zwei konkreten Beispielen.

Das */Kapitalismustribunal/* wird vom Verein ‚Haus Bartleby‘ organisiert, von dem auch kürzlich der Sammelband ‚Sag alles ab! Plädoyers für den lebenslangen Generalstreik‘ bei Edition Nautilus erschien. Das groß angelegte Tribunal sucht in mehreren Verfahrensstufen Antwort auf die Frage: „Ist der Kapitalismus ein Verbrechen?“ Gegenwärtig wird im Potsdamer Konzil die Prozessordnung erstellt, der Prozess wird dem Kapitalismus 2016 in Wien gemacht. Eine Person aus dem Organisationskommittee spricht mit uns im Studio.

Ein */Tribunal zu strukturellem Rassismus und dem NSU-Komplex/* wird vom Kölner Tribunal-Forum vorbereitet, um im Mai 2017 in Köln stattzufinden. Hervorgegangen ist die Idee aus dem Aktionsbündnis „NSU-Komplex auflösen“, in dem sich „verschiedene antirassistische Gruppen, Opferberatungsstätten sowie Initiativen, die mit den Betroffenen des NSU-Terrors arbeiten, zusammengeschlossen haben.“ Das Tribunal zielt sowohl auf die Anklage der NSU-Täter*innen, als auch von strukturellem Rassismus an sich. Eine Person aus dem Forum wird am Telefon über Idee und Zwischenstand berichten.

* http://capitalismtribunal.org/en
* http://www.edition-nautilus.de/programm/Flugschriften/buch-978-3-89401-824-5.html
* http://antifakoeln.noblogs.org/18-11-2015-nazi-hools-verfassungsschutz-und-der-nsu-antirassistische-perspektiven-auf-eine-unheilige-allianz/ – (Ankündigung für eine Vorveranstaltung zum NSU-Tribunal in Köln)

== Musik

# Abwärts – Terror-Beat : Terroresel-Remix (Nuprop : Limited Edition – 2004)
# Mono für Alle! – Amoklauf (Das Internetalbum – 2001)
# BRYX – Terrorist (Friday Redbull Mix – 2012)
# D.A.F. – Alles ist Gut (Who’s That Man – A Tribute To Conny Plank – 2013)
# Welle:Erdball – Gib Mir Meine Zukunft Wieder (Tanzmusik Für Roboter – 2014)

Radia Obskura: Joe Hill #131

== Zum 100. Todestag von Joe Hill

Das Leben und auch das musikalische Werk von Joe Hill stehen heute im Mittelpunkt.

Am 19. November 1915 wurde Joe Hill in Salt Lake City (Utah/USA) hingerichtet. Joe Hill, der in Schweden geboren wurde, war ein US-amerikanischer Wanderarbeiter (Hobo), Arbeiterführer, Gewerkschaftsaktivist, Sänger und Liedermacher. Joe spielte Banjo, Gitarre, Klavier und Akkordeon. Viele bis heute bekannte Folksongs stammen aus seiner Feder. Hill, der ab 1900 Gewerkschafter organisierte und in viele Streiks involviert war, wurde für einen Mord verurteilt, den er höchstwahrscheinlich nicht begangen hat. Sein gewerkschaftliches Engagement war sicherlich der Grund, der zu diesem Komplott gegen ihn führte. Die Verurteilung und die darauf folgende Hinrichtung sind bis heute einer der größten Justizskandale der USA. Trotz zahlreicher Proteste (u.a. vom damaligen Präsidenten der USA) wurde sein Prozess nicht wieder aufgerollt. Ein Gnadengesuch – das sicherlich Erfolg gehabt hätte – lehnte Hill mit folgenden Worten ab: „Nicht Gnade will ich, sondern Gerechtigkeit. Und wird mir diese nicht zuteil, gehe ich lieber unter, als dass ich um Gnade bitte.

== Musik

# Roland Schneider & Volker Kühn – Etwas lernen etwas leisten : Helmut Schmidt (Pol(H)itparade : Musik aus Studio Bonn – 1972)
# Billy Bragg – The Ballad of Joe Hill (Joe Hill Songs + Tributes)
# Paul Kotheimer – The Preacher and the Slave (Joe Hill Songs + Tributes)
# The Bohannons – Goodbye Bill : Joe Hills last will (Joe Hill Songs + Tributes)
# Hazel Dickens – The Rebel Girl (Joe Hill Songs + Tributes)
# Roland Schneider & Volker Kühn – Die NPD ist wieder weg : Helmut Schmidt (Pol(H)itparade : Musik aus Studio Bonn – 1972)