Polizei, Protest & Gewalt: Mapping #NoG20 #178

G20 2017 in Hamburg ist nur etwas länger als ein Jahr her und die Erinnerungen sind noch relativ frisch. Mit etwas zeitlicher Distanz hat ein Forschungsnetzwerk um das Institut für Protest- und Bewegungsforschung e.V. kürzlich eine Studie zur Eskalation der Gewalt veröffentlicht. Insbesondere die Gewaltbereitschaft der scheinbar homogenen, linksextremen Protestierenden stand medial im Fokus. Die Studie versucht auf differenzierte Weise und mit unterschiedlichstem, dichtem Material, die Frage zu beantworten, wie in konkreten Situationen Gewalt zur Handlungsoption werden kann. So viel sei vorweggenommen: Die Ergebnisse führen u.a. zu Kritik an der Polizeiarbeit im Kontext des G20-Gipfels. Radia Obskura sprach mit Dr. Simon Teune, einem der Projektleiter sowie Mitglied und Vorstand des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung, über die Studienergebnisse und mögliche Konsequenzen daraus.

 

Tracklist

  • Mitski – Washing Machine Heart
  • Helena Hauff – Qualm
  • Splashgirl – Half Self
  • Alec Empire – Hetzjagd auf Nazis
  • Splashgirl – Broken
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s