(Anti-)Klassismus und Solidarität #195

(Anti-)Klassismus und Solidarität

Unter dem Titel „Solidarisch gegen Klassismus – organisieren, intervenieren, umverteilen“ arbeiten Francis Seeck (politische*r Bildner*in, Wissenschaftler*in) und Brigitte Theißl (Journalistin, Erwachsenenbildnerin) gemeinsam mit Autor*innen von fast 30 Textbeiträgen an einem Sammelband. Klassismus als weit gefasste Kategorie, die Diskriminierung, Ausgrenzung und Ausbeutung umfasst, wird darin aus sehr verschiedenen, auch intersektionalen Perspektiven in den Blick genommen. Im Vordergrund stehen dabei solidarische, widerständige, kollektive Praktiken, die sich auf selbst-/organisierte Weise gegen Klassismus – im Sinne von klassenbasierter Diskriminierung und Ausbeutung – richten.

Radia Obskura hat mit den Herausgeber*innen sowei mit 4 Autor*innen des Sammelbandes – Regina Amer (zu Wohnungslosen-Selbstorganisation), Richard (als Vertreter des Fikus bzw. Arbeiter*innenkinder-Referats an der Universität Münster), Janek Niggemann (über ’sorgende Theoriearbeit‘) und Philipp Schäfer (über Klassismus und Soziale Arbeit) – über das Buchprojekt gesprochen.

Bis 7. Juni 2020 kann das Vorhaben finanziell über die unten verlinkte Crowdfunding-Initiative unterstützt werden. Der Band soll im Herbst 2020 erscheinen.

 

 

 

Links

Einige Beteiligte Initiativen & Personen:

Linksammlung von den Hgg*innen zum Thema:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s