Rojava Calling: Democratic Confederation of Utopia #170

Die „Konkrete Utopie“ von Rojava beschreiben verschiedene Autor*innen im gleichnamigen Buch mit dem Untertitel „Die Berge Kurdistans und die Revolution in Rojava. Ein Reisetagebuch“, das im Dezember 2017 im Unrast Verlag erschienen ist. Peter Schaber, einer der Autor*innen, wird uns in der Sendung von seinen Eindrücken während fast eines Jahres in verschiedenen kurdischen Gebieten in Irak und Syrien berichten und davon, was das mit dem aktuellen Angriff der türkischen Armee auf die Region Afrin zu tun hat.

 

 

 

Tracklist

  • Björk – Paradisa
  • Björk – Utopia

 

Advertisements

Afrin Calling / Un-Google X-Berg #169

Rojava/Afrin Calling

!Das Interview mit einem der Autor*innen des Buches „Konkrete Utopie“ musste leider ausfallen und wird baldest möglich nachgereicht! Stattdessen berichtet Sores Ronahi aus Rojava über den Stand der Dinge in Afrin. Er ist Mitglied der Leitung der yekitiya ciwanen rojava, der Jugendunion Rojavas. Das Interview wurde am 31.1.2018 von der Veranstaltern des Lower Class Magazine geführt und von Radia Obskura (in bescheidener Tonqualität) mitgeschnitten.

Die „Konkrete Utopie“ von Rojava beschreiben verschiedene Autor*innen im gleichnamigen Buch mit dem Untertitel „Die Berge Kurdistans und die Revolution in Rojava. Ein Reisetagebuch“, das im Dezember 2017 im Unrast Verlag erschienen ist. Peter Schaber, einer der Autoren, wird uns in der Sendung von seinen Eindrücken während fast eines Jahres in verschiedenen kurdischen Gebieten in Irak und Syrien berichten und davon, was das mit dem aktuellen Angriff der türkischen Armee auf die Region Afrin zu tun hat. Afrin ist zwar territorial von Rojava getrennt, politisch-ideologisch aber dem Projekt zugehörig.

Wenn es die Zeit erlaubt, wird das Gespräch mit Einspielern von der Pressekonferenz der HDP/HDK vom 25. Januar 2018 über den Angriff auf Afrin ergänzt (nachzuhören unter https://www.freie-radios.net/87136 ) sowie mit Auszügen aus der Veranstaltung/Buchpräsentation „Rojava Calling“ (von der wir übrigens den Titel der Sendung geklaut haben), die das Lower Class Magazine Ende Januar 2018 im SO36 in Berlin-Kreuzberg abhielt.

 

 

 

Un-Google X-Berg

Laut Plan wird noch diesen S(späts)ommer in Berlin-Kreuzberg ein Google Campus für Startups und „entrepreneurs“ eröffnet. Im alten Umspannwerk in der Ohlauer Straße wird bereits seit einiger Zeit gebaut und renoviert. Es soll der siebte Google Campus weltweit werden (neben u.a. London, Tel Aviv, Seoul, Sao Paolo) und ruft Protest auf den Plan: Preissteigerung für Mieten und Alltagsgüter, beschleunigte Gentrifizierung, Datensammlung und digitale Überwachung und eine Verstärkung der Sicherheitsbemühungen im Kiez – so lauten die Konsequenzen, die erwartet und bekämpft werden. Unter dem Namen Google Campus Verhindern haben sich Leute zusammengeschlossen, die ihren Namen zur Absicht haben. Auch wenn die finale Verhinderung des Google Campus an diesem Ort unwahrscheinlich scheint – Google selbst gibt an, seine Pläne weiterzuverfolgen -, die Gruppe möchte dieses Vorhaben mit gezielten öffentlichen Aktionen problematisieren. Und genau darüber sprechen wir mit einer Aktivistin.

 

 

 

Tracklist

  • Turn Out – Zuckerberg Mosh
  • le_mol – The Waltz King
  • Werner Pirchner – Two War & Peace Choirs pt. 1 & 2
  • Zeal & Ardor – Blood In The River, Sacrilegium II

Ökologie, Kapitalismuskritik und außer/parlamentarische Politik #168

Wir beschäftigen uns in zwei Teilen der Sendung mit dem Verhältnis der ökologischen Frage zur Kapitalismuskritik – in Theorie und Praxis. Zudem thematisieren wir das Verhältnis von außerparlamentarischen zu parlamentarischen Politiken. Wir haben in aufgezeichneten Interviews mit zwei Personen gesprochen:

Ende Gelände – Kohle stoppen. Klima schützen!

Eine Aktivistin von Ende Gelände berichtet u.a. vom vergangenen Jahr 2017, den durchgeführten Aktionen und der strategischen Ausrichtung, auch im kommenden Jahr 2018. Der Fokus lag hier also stark auf gegenwärtigen politischen Initiativen am Beispiel von Ende Gelände.

mehr Infos auf: https://www.ende-gelaende.org/de/

Frieder Otto Wolf über außer/parlamentarische Politik

Frieder Otto Wolf, Politikwissenschaftlicher, Philosoph – und unter anderem auch ehemaliges Mitglied des EU-Parlaments für die Partei die Grünen, spricht mit uns über die Rolle und vielleicht sogar die notwendige Rolle parlamentarischer Politik/en in politischen Kämpfen. Er spricht zwar eher aus der Rolle des Wissenschaftlers, bezieht sich aber ebenfalls auf seine eigenen Erfahrungen und Bemühungen als Aktivist und Politiker.

Das im Interview angesprochene Archiv an Vorlesungen findet sich unter http://www.friederottowolf.de/t/lehre/vorlesungen/

Tracklist

  • Sepultura – Biotech is Godzilla
  • Earth Crisis – Out of the Cages
  • Zugezogen Makulin – Alle gegen alle
  • Dead Prez – Police state

Trikont, BFR & Capulcu #167

1. 50 Jahre Trikont

 

2. BFR-Kongress 2017 in Hamburg – Bundesverband Freier Radios

Hier gibts die ganze Sendung zum Nachhören via MixCloud.

3. Capulcu: Disrupt! Widerstand gegen den digitalen Angriff

Die Aktivist*innengruppe capulcu (sprich: Tscha-púll-tschu) informiert, referiert und publiziert zu digitalen Themen aus einer dezidiert kritischen Perspektive. Sie verbinden dabei technisch informierte Kontroll- und Überwachungskritik mit einer kapitalismuskritischen Perspektive. Am 20. November 2017 waren sie für eine Veranstaltung im Neuköllner Stadtteilladen Lunte zu Gast, in der sie ihr neuestes Buchprojekt „Disrupt!“ vorstellten und diskutierten. Wir haben am Folgetag den Referenten, Lars, getroffen und mit ihm über die Hintergründe der politischen Arbeit von capulcu gesprochen. Alle Texte der Gruppe finden sich frei verfügbar auf ihrer Webpräsenz. Der Band Disrupt! wurde zusätzlich im Unrast-Verlag gedruckt.

 

 

Tracklist

  • Thu Hien: Rang Tram Bau
  • Sogenanntes Linksradikales Blasorchester: Poema para el desparator de un Niño
  • M.A.Numminen: Wovon man nicht sprechen kann
  • James Russell: I Had Five Long Years
  • Karl Hector & The Malcouns: Kingdom Of D’mt
  • Kofelgschroa: Baaz
  • Gisela: Fertig

Neu, Mensch! #166

NEU*MENSCH

Richard Pfützenreuter ist Theatermacher, Dramaturg. Gemeinsam mit Regisseur Johannes Gruhl arbeitet er zur Zeit im Rahmen des Zusammenhangs MACHT OHNE BUeHNE an einem Stück mit dem Titel „NEU*MENSCH. 100 Jahre Ausbruch“. Es geht darin um die Neukonzeption des Menschen im zeitlichen Umfeld der russischen Oktoberrevolution. Die Philosophie des Kosmismus steht dabei für eine wissenschaftliche Tradition, die uns heute ungewöhnlich erscheinen mag, die damals jedoch selbst vor der Abschaffung des Todes nicht zurückschreckte. Im Gegenteil: Als Recht aller auf Leben ist es eine radikale Form von Umverteilung. Wir sprechen mit Richard Pfützenreuter über diese Ideenwelt, ihre Relevanz für die Gegenwart und die utopischen Un/Möglichkeiten der Kunst.

 

Mario Neumann: Ein Offener Brief an die Abgeordneten der Partei die LINKE

Mitte Oktober wurde ein Offener Brief an die Abgeordneten der Partei LINKE veröffentlicht und von zahlreichen Aktivist*innen aus verschiedensten Zusammenhängen unterzeichnet. Diese richten sich darin gegen nationalistische Bestrebungen innerhalb der Partei, wie sie erneut prominent von Wagenknecht und Lafontaine vorgebracht wurden, und beharren stattdessen auf der Möglichkeit einer transnationalen LINKEN. Mario Neumann hat als ein Aktivist von Welcome United unterzeichnet und ist zu uns ins Studio gekommen, um über das Anliegen der Unterzeichner*innen zu sprechen.

 

 

§127b-Prozess gegen Hıdır Yildirim

Anfang September 2017 startete der Prozess gegen Hıdır Yildirim am Kammergericht in Berlin. Vorgeworfen wird ihm die Mitgliedschaft an der in Deutschland verbotenen kurdischen Organisation PKK. Bereits seit Anfang dieses Jahres befindet sich Hıdır Yildirim in U-Haft. Lukas Theune vertritt ihn als Strafverteidiger und gibt im Interview einen kurzen Einblick in seine Einschätzung zum bisherigen und kommenden Verlauf des Verfahrens. Außerdem betont er den Aufruf zur solidarischen Prozessbeobachtung von JustizWatch und zur Herstellung einer kritischen Öffentlichkeit. Die nächsten Prozesstage sind am 7., 14. und 16. November 2017 am Kammergericht in Berlin-Schöneberg, Elßholzstraße 30-33.

 

 

Tracklist

  • Laibach – Life is Life
  • Death – The Flesh and Power it Holds
  • Belphegor – Totenbeschworer

#165: „Wir müssen mal über Knast reden!“: Antiknasttage in Berlin im Oktober 2017

Von 6. – 8. Oktober finden in der SFE im Mehringhof in Berlin-Kreuzberg die Antiknasttage 2017 statt. Wir sprechen mit zwei Organisator*innen über Ziele der Veranstaltung und das bevorstehende Programm. So liest sich der Anfang der Selbstbeschreibung auf dem Veranstaltungsblog: „Bis 2015 wurden im deutschsprachigem Raum regelmäßig die Antiknasttage von Gruppen veranstaltet, die Knäste abschaffen wollen. Es war der Versuch dem Thema der Knäste, der Einsperrung und der sozialen Kontrolle einen Raum zu geben. Dies wurde von vielen Menschen und Gruppen als politisches Aufgabe vernachlässigt, versäumt bzw. ignoriert und wird es immer noch. Wir wollen die Tage dazu nutzen, um mit Menschen, die davon betroffen sind, zusammen zu kommen und das Thema Knast, in all seinen Facetten, wieder auf die Tagesordnung zu setzen. Daher sollen sie dieses Jahr in Berlin wieder stattfinden, denn dieses Theam ist unerlässlich, wenn wir Herrschaft und Unterdrückung in Frage stellen, bzw abschaffen wollen.“

 

Tracklist

  • Danger Dan – Gesiebt
  • Japanische Kampfhörspiele – Wir gehen in den Knast
  • Matondo – Oury Jalloh (Es war Mord)
  • Kreisky – Scheiße Schauspieler

#164: 150 Jahre „Das Kapital“: Perspektiven der Kritik Politischer Ökonomie

„Das Kapital“ (genauer: der erste Band) von Karl Marx wurde vor 150 Jahren erstmals veröffentlicht. Entsprechend sich zahlreiche Veranstaltungen und Publikationen diesem Jubiläum gewidmet. Zwei davon werden wir in dieser Sendung besprechen: Die neueste Ausgabe der PROKLA – Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft, #188, ist mit „Gesellschaftskritik und 150 Jahre Kritik der politischen Ökonomie“ überschrieben. Mit Ingo Stützle (@istuetzle), u.a. geschäftsführendes Redaktionsmitglied der Zeitschrift, sprechen wir über die Inhalte dieser PROKLA 188.

 

„Die Marx-Herbstschule“ (die übrigens selbst ein 10-jähriges Jubiläum feiert), die von 26.-29. Oktober in Berlin stattfindet, titelt ähnlich: „150 Jahre Das Kapital. Der Begriff der Arbeit im Kapital“. Über drei Tage hinweg, finden zahlreiche Vorträge, Ausstellungen und Lesekurse statt, die auf Englisch und Deutsch (jeweils mit Übersetzung) angeboten werden. Möglicherweise bekannte Namen im Vortragsprogramm sind z.B. Hans Georg Backhaus, María do Mar Castro Varela, Nikita Dhawan oder Bini Adamczak. Ob Alain Badiou anwesend sein wird und vieles mehr werden wir von Antonella Muzzupappa erfahren, die als Referentin für Politische Ökonomie der Rosa-Luxemburg-Stiftung maßgeblich in die inhaltliche und organisatorische Gestaltung der Marx-Herbstschulen involviert ist.

 

Schließlich werfen wir einen Blick in die Zukunft, denn nach dem Kapital-Jubliäum und dem 100. Jahrestag der Oktoberrevolution lässt die Serie der Jubiläen nicht nach. Am 5. Mai 2018 jährt sich der Geburtstag von Karl Marx selbst zum 200. Mal. Zu diesem Anlass wurde ein umfassendes Portal erstellt – marx200.org – auf welchem eine Vielzahl von Materialien, Debattenbeiträgen, (internationalen) Veranstaltungshinweisen usw. versammelt sind. Sabine Nuss ist als Referentin der Rosa-Luxemburg-Stiftung für das Portal verantwortlich und wird uns auditiv durch Idee, Struktur und Inhalte der Seite führen.

 

Tracklist

  • Kreisky – Dow Jones
  • Crass – Where next Columbus?
  • PeterLicht – Lied vom Ende des Kapitalismus